Rasseporträt Grosspudel

Herkunft Frankreich Lebenserwartung 12-15 Jahre
FCI-Standard FCI Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde Funktion Familienhunde
Größe

Grosse Hunderassen

(Königspudel)

Kleine Hunderassen

(Toy,Zwerg und Kleinpudel)

Häufige Krankheiten prcd-PRA, eine erblich bedingte Augenkrankheit, Grauer Star, Probleme mit der Kniescheibe, Epilepsie
Gewicht verschieden bis ca.: 27 kg Felllänge mittellang
Charakter/Wesen intelligent, lernfähig, sozial, agil Fellfarbe schwarz, weiß, braun, grau, falb

 

Besonderheiten

Der Grosspudel haart wenig, ist eine alte und sehr beliebte Hunderasse, Den Grosspudel oder auch als Königspudel bekannt kann man als intelligenten, treuen und mutigen Familienhund bezeichnen.

Grosspudel Welpe
Grosspudel Welpe

Der Großpudel ist in grossem und ganzen ruhiger als die kleineren Vertreter des Pudels wie Toypudel (Widerristhöhe 25 bis 29 cm) Zwergpudel (Widerristhöhe 28 bis 34 cm) oder Kleinpudel Widerristhöhe 35 bis 44 cm).  Der Großpudel/Königspudel hat eine Widerristhöhe also Schulterhöhe von 45-62 cm . Es gibt auch Königspudel die grösser sind als 62 cm.

Den Großpudel gibt es in verschiedenen Farben wie schwarz, weiß oder apricot und braun. Es gibt aber auch Zweifarbige Königspudel.

Der Pudel ist eine sehr alte Hunderasse, deren Ursprung  bis heute nicht hundertprozentig aufgeklärt ist. Die ersten gelockten Hunde gab es wohl schon vor mehr als 2000 Jahren im alten Rom und in Persien. Heute sind Pudel vor allem als Familienhunde beliebt. Im Mittelalter hatten sie jedoch noch eine ganz spezielle Aufgabe. Ab dem 14. Jahrhundert wurden die gelockten Hunde primär bei der Jagd auf Wasservögel eingesetzt. Der Name leitet sich daher vom altdeutschen Wort „puddeln“ ab, was so viel bedeutet wie „im Wasser plantschen“.

Alles über den Königspudel-Großpudel Steckbrief